Der Bundesfreiwilligendienst - sich freiwillig engagieren, ein Miteinander erleben, Freude geben und erfahren, einfach Leben!

Bei einem freiwilligen Engagement im Rahmen eines BFD ist es möglich, sich Zeit für sich selbst zu nehmen und dabei auch ein wenig seiner Zeit Anderen zu schenken.

Sich Zeit für sich selbst zu nehmen kann hilfreich sein, um bewusst zu überdenken, wo der weitere Lebensweg hinführen soll, um sich selbst besser kennenzulernen, mit den eigenen Stärken und Interessen. Sich Zeit nehmen kann auch bedeuten, einen bestimmten Zeitraum sinnvoll zu überbrücken und zu nutzen, bevor z.B. die Ausbildung oder das Studium beginnt. 

Gleichzeitig schenken Sie im BFD anderen Menschen etwas dieser Zeit, indem Sie sich für Andere einsetzen, sie unterstützen und ihnen auf viele verschiedene Weisen Freude bereiten.

Freiwilliges Engagement im BFD gibt Ihnen die Möglichkeit, ein Miteinander zu erleben, das Ihnen und Anderen Freude bereitet, das Ihr eigenes Leben und das Leben anderer bereichert.

Der BFD bietet jungen Menschen von 16 - 26 Jahren die Möglichkeit

  • sich sechs, zwölf oder 18 Monate in kirchlich-sozialen Einrichtungen zu engagieren
  • Erfahrungen in der Arbeitswelt zu sammeln und sich beruflich zu orientieren
  • sich Grundlagenkenntnisse über die Soziale Arbeit anzueignen
  • an abwechslungsreichen Bildungsseminarwochen mit verschiedenen Fachthemen und Exkursionen teilzunehmen
  • sich während der begleitenden Seminarwochen mit anderen Freiwilligen zu gesellschaftsrelevanten Themen auseinanderzusetzen
  • sich innerhalb der Diakonie Bayern hinsichtlich möglicher Ausbildungen zu orientieren und zu informieren

Man erhält dafür

Baum Illustration
  • Taschengeld, Verpflegung und ggf. Unterkunft
  • Sozialversicherungsleistungen
  • Urlaub
  • Pädagogische Begleitung durch Fachkräfte
  • 25 Bildungstage in festen Seminargruppen bei einem zwölfmonatigen Engagement
  • ggf. eine Anerkennung bei einigen sozialen Ausbildungen